Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Klimaschutzprogramm

Zum Schutz des Klimas hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 % im Vergleich zum Jahr 1990 zu senken. Den Kommunen kommt bei der Umsetzung eine entscheidende Rolle zu.

Der Landkreis Hildesheim will seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und hat deshalb beschlossen, ein Klimaschutzprogramm zu erstellen. Dabei wird besonderer Wert auf die direkte Einbindung der Städte und Gemeinden des Landkreises gelegt.

Förderung

Die Erarbeitung des Klimaschutzprogramms wird von der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gefördert.

Weitere Informationen zur Klimaschutzinitiative finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Umweltschutz  oder auf der Webseite des Projektträgers Jülich

Das Klimaschutzkonzept ist abgeschlossen

100 % regenerative Energie bis 2050 sind im Landkreis Hildesheim möglich!


Große Resonanz bei der Abschlusspräsentation am 15. Januar 2013

Landrat Reiner Wegner leitete die Abschlussveranstaltung zum Klimaschutzkonzept des Landkreises Hildesheim ein. Vor mehr als 70 Anwesenden aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Institutionenmachte er deutlich, dass auf der Grundlage der Potentialanalysen und der vielfältigen Projektideen nun die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes folgen wird. Dazu kündigte er nun schon die Einstellung eines Kliamschutzmanagers sowie die Gründung einer Klimaschutz-Agentur an.

Das Klimaschutzprogrammfür den Landkreis und seine Städte und Gemeinden wurde von den Büros mensch und region, GEO-NET und Siepe-Energieberatung in den letzten 11 Monaten mit den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und in engem Zusammenwirken mit den Städten und Gemeinden erfolgreich aufgestellt.

Mit der CO2-Bilanz und der Potentialanalyse für den Einsatz regenerativer Energieträger verfügen sie nun über eine gute Ausgangsbasis, um in Zukunft den Weg zu einem klimaneutralen Landkreis zu gehen. Der CO2-Bilanz liegt aus Datengründen als Ausgangswert das Jahr 2010 zu Grunde. Mit ihrer regelmäßigen Aktualisierung kann in den nächsten Jahren der Erfolg der Erfolg von Maßnahmen überprüft werden. Die Potenzialanalyse zeigt die unter den aktuellen technischen Möglichkeiten rechnerisch erreichbare Energieproduktion auf.

Vielfältige Maßnahmen und Projekte sind schon in den letzen Jahren durch den Landkreis Hildesheim und die Städte und Gemeinden umgesetzt worden. Mit weiteren Vorhaben und zielgerichteten Planungsanstrengungen kann das Ziel verwirklicht werden, bis 2050 zu 100 % rechnerisch eine klimaneutrale Versorgung mit Energie zu erreichen. Dazu sind die Energieeffizienz zu erhöhen und die Nutzung aller erneuerbarer Energieträger auszubauen. Die Windkraft, die Biomasse und die Photovoltaik sind dabei die drei wesentlichen Säulen.

Die Umsetzung gelingt allerdings nur gemeinsam durch den Landkreis Hildesheim, seine Städte und die Gemeinden, den Bürgerinnen und Bürgern sowie Verbänden und Institutionen. Alle müssen ihre Kompetenz in einer gemeinsamen Strategie bündeln. Die Vertreter des Landkreises stellen dazu auf der Veranstaltung die nächsten Umsetzungsschritte vor.

Die Präsentation finden Sie hier (pdf, 3,82 MB).

Den aktuellen Bericht und die zugehörigen Anlagen mit dem Stand vom 30. Januar 2013 finden Sie unter den folgenden Links:

Klimaschutzprogramm LK Hildesheim Band 1 - Klimaschutzprogramm (PDF, 4,8 MB)

Klimaschutzprogramm LK Hildesheim Band 2 - Teil A Energie und CO2-Bilanzen der Städte Gemeinden und Samtgemeinden (PDF, 4,5 MB)

Klimaschutzprogramm LK Hildesheim Band 2 - TEIL B Klimaschutz in öffentlichen Gebäuden (PDF, 3,2 MB)

Klimaschutzprogramm LK Hildesheim - Projektsteckbriefe (PDF, 2,3 MB)

1. Karte Wind 100m A3 (PDF, 889 KB)

2. Karte Wind 125m (PDF, 906 KB)

3. Karte Wind 150m A3 (PDF, 886 KB)